xxx

Unsere Seiten zu Olbernhau sind gerade im Aufbau. Alle Informationen werden derzeit eingefügt und ständig aktualisiert.

Olbernhau - Stadt der sieben Täler

Vermutlich begannen die Anfänge des Ortes Olbernhau im 12. und 13. Jahrhunderts. Die älteste nachweisliche urkundliche Erwähnung aus dem Jahr 1434 ging aus dem Vertrag hervor, wo "Albernaw" (Olbernhau) an den Patrizier Caspar von Berbisdorf verkauft wurde.

Weitere markante Jahreszahlen:
1511 - ältester Nachweis bergbaulicher Tätigkeiten
1556 - wurde erstmals eine Schule erwähnt
1590 - Einweihung der steinerne Kirche am 2. November
1684 - Büchsenherstellung in der Büchsengasse
1690 - Errichtung der ersten Rohrschmiede'
1708 - lieferte die Gewehrmanufaktur 12.000 Gewehre an
           die sächsische Armee
1777 - der erste praktizierende Arzt im Ort
1815 - Errichtungg einer Pulvermühle
1869 - die Freiwillige Feuerwehr wurde gegründet
1875 - Eröffnung der Flöhatalbahn am 24. Mai, Anschluss
           ans Eisenbahnnetz
1885 - im Januar wurde das Krankenhaus eröffnet
1886 - eine Gasanstalt wurde erbaut und die Gasbeleuchtung
           eingeführt
1890 - "Brauerei C. F. Köhler & Sohn" wurde eröffnet
1892 - im Juli wurde das erste Elektrizitätswerk Sachsens
           in Olbernhau eröffnet
1895 - Eröffnung der erweiterten die Eisenbahnstrecke
           nach Neuhausen
1902 - Olbernhau erhält im Januar das Stadtrecht
1906 - Einweihung das im Jugendstil erbaute Konzert-
           und Ballhaus „Tivoli“
1932 - richtet ein Hochwasser beträchtlichen Schaden an
1944 - am Schäfereiberg wurde eine Molkerei mit einer
           Tagesproduktion von 15.000 l fertiggestellt
2002 - am 12. und 13. August verwüstete das schlimmste Flöha-
           Hochwasser der Geschichte am Flusslauf zu beiden Seiten
           des Flusses den gesamten Ort

Buchen!